• KÜS Prüfstelle Bochum

    Gahlensche Str. 97, 44809 Bochum
    Tel.: 0234 - 57 05 57
  • KÜS Prüfstelle Bochum

    Hauptuntersuchungen, Abgasuntersuchungen und viele weitere Dienstleistungen ohne Termine.
  • Öffnungszeiten

    Mo. - Mi.: 9:00 - 17:00 | Do.: 9:00 - 19:00
    Fr. 8:00 - 15:00 | 1. & 3. Sa.: 10:00 - 14.00
  • 1
  • 2
  • 3

Neues aus der Autowelt gesamt

KÜS Newsroom

Das Medienportal der KÜS
  • Musik-Tipp – Kraus: Idole
    Wenn sich Till Brönner, Annett Louisan und Helge Schneider ein und demselben Kollegen widmen, dann muss es schon etwas Besonderes sein. Ist es auch, selbst wenn dieser Kollege sich immerhin schon teilweise aus dem Business zurückgezogen hat.
  • Renault: Oberklasse mit Tradition, aber offener Zukunft
    Nach einem Jahrhundert zählen sie zu den aussterbenden Arten, die klassischen Renault-Flaggschiffe. Sowohl Talisman als auch Espace kommen ans Ende ihrer Karriere und Nachfolger sind nicht in Sicht. Andererseits definiert sich die französische Oberklasse seit jeher auf spezielle Art: Raffinierte Ausstattungsdetails und großzügige dimensionierte Passagierkabinen gelten in Paris traditionell als Insignien luxuriösen Lebensstils. Exactement damit beeindruckt sogar der gerade vorgestellte Renault Scenic Vision, der ab 2024 mit Batterie-Brennstoffzellenantrieb die Kompaktvans aufmischen soll.
  • Kia e-Soul: Alltags­tauglicher Hingucker
    Halb Hochdach-Kombi, halb SUV. Mal Familienkutsche, mal Mehrzweckfahrzeug für Gewerbe und Industrie. Der Kia e-Soul passt in kein Segment ganz genau, das gilt auch für die Optik: Ein Auto mit reinem Elektroantrieb, nicht ungewöhnlich anno 2022, dafür aber mit einer auffallenden, ungewöhnlichen Farbe im Angebot: Auf Wunsch ist der e-Soul in richtigem "Giftgrün" zu haben.
  • Leser fragen – Experten antworten: Hindernisse auf der Autobahn
    Wie reagiert man als Autofahrer richtig, wenn man auf der Autobahn ein Hindernis sieht?
  • Fiat: 500X und Tipo nur noch mit 48-Volt-Hybrid
    Fiat hat mit der Einführung des 500X Hybrid und Tipo Hybrid auch seinen letzten beiden Modellen im Portfolio eine elektrische Unterstützung spendiert. Der 500X und der Tipo sind ab sofort nur noch mit der 48-Volt-Hybridisierung erhältlich. Die Preise für den 500X Hybrid beginnen bei 28.990 Euro und für den elektrifizierten Tipo, der weiterhin als Limousine oder Kombi erhältlich ist, sind mindestens 28.490 Euro fällig. Der Aufpreis für den Tipo Kombi beträgt 1.500 Euro.
  • Citroën e-C4 X: Mit Stufenheck und Strom
    Ein Auto mit klassischem Stufenheck gilt schon lange als Auslaufmodell. Zumindest in der Kompaktklasse, in der Bestseller wie der VW Golf unterwegs sind. Die nach oben schwingende Heckklappe hat sich gegenüber dem separaten Kofferraum mit kleinerem Zugang durchgesetzt. Modelle wie den VW Jetta gibt es Deutschland längst nicht mehr und auch die Limousine des Audi A 3 führt im Heimatland eher ein Schattendasein. Trotzdem will Citroën jetzt die Renaissance dieser nur noch in höheren Klassen beliebten Bauform einläuten, also als "Gegen-den-Trend-Schwimmer" ein Modell lancieren. Und greift dafür in die Trickkiste.
  • Pflegeklassiker Autoshampoo im KÜS-Test: Schaumschläger
    Autoshampoos sind seit vielen Jahren die Bestseller unter den zahlreichen Autopflegeprodukten. Obwohl auf Privatgrundstücken verboten oder nur unter bestimmten Bedingungen erlaubt, wollen viele Autofahrer auf die Schaumwäsche von Hand nicht verzichten. Grund genug für die KÜS, den Klassiker unter den Pflegemitteln gemeinsam mit den Experten von Auto Bild zu testen.
  • Maxus: Upgrades für E-Laster
    Zum Modelljahr 2023 hat die Nutzfahrzeugmarke Maxus das Angebot seiner Baureihen eDeliver 3 und eDeliver 9 leicht modifiziert.
  • Fiat Ulysse: Achtsitzer-Comeback – aber elektrisch
    Der Fiat Ulysse war einst Teil eines baugleichen Quartetts mit Peugeot 806, Citroën Evasion und Lancia Phedra. Lange her. Jetzt, als Mitglied des Stellantis-Konzerns, bringt Fiat den Achtsitzer zurück.
  • Carsharing in Deutschland: Wenig genutzt
    Carsharing steht bei deutschen Autofahrern nicht sonderlich hoch im Kurs.
  • MG4 Electric: Kompaktes aus der Sportwagen-Schmiede
    Der chinesische Autobauer MG Motors will Ende des Jahres das elektrische Kompaktmodell MG4 Electric auf den Markt bringen.
  • Honda e Limited Edition: 50 Exemplare für Europa
    41.900 Euro kostet die Limited Edition des Honda e, sie basiert auf der Ausstattung Advance und wird ausschließlich in einer speziellen neuen Rot-Lackierung in Metallic mit kontrastierenden schwarzen Akzenten angeboten. Ein Honda Emblem in Schwarz an Front und Heck, ein schwarzer „Honda e“-Schriftzug hinten sowie spezielle schwarze 17-Zoll-Leichtmetallfelgen sollen die Sonderrolle des in 50 Exemplaren …

    Honda e Limited Edition: 50 Exemplare für Europa Weiterlesen »

  • McMurtry Spéirling: Rekord-Renner in Serie
    Mit 39,08 Sekunden hat der ehemalige Formel-1-Fahrer Max Chilton im Elektroauto McMurty Spéirling einen neuen Bestwert auf dem legendären Bergkurs des Goodwood Festival of Speed eingefahren. Die alte Rekordmarke von 39,90 Sekunden wurde 2019 mit dem VW ID.R aufgestellt. Bislang wurde der neue Rekordhalter als Einzelstück präsentiert, doch eine straßenzugelassene Serienversion ist bereits geplant.
  • Zahl der Woche: 37,7
    37,7 Milliarden Euro hat die Bundesrepublik 2020 über Steuern auf Kraftstoffe für Kraftfahrzeuge eingenommen.
  • Keraboss: Griechisches Autodebüt
    Mit Keraboss hat Griechenland nun offiziell eine eigene Automarke.
  • Lkw-Warntöne: UN schafft weltweiten Standard
    Die Rückfahr-Warntöne für Nutzfahrzeuge werden weltweit harmonisiert.
  • Durchschnittsalter von Pkw: Immer länger unterwegs
    Pkw werden in Deutschland immer länger gefahren.
  • Fyuirant: Über 400 km Reichweite mit Brennstoffzelle
    Aus dem Diesel wird ein E-Mobil: Clean Logistics hat seinen ersten wasserstoffbetriebenen Lkw namens Fyuriant vorgestellt.
  • Musik-Tipp – Wader: Noch hier
    Noch hier? Hatte er sich nicht zurückgezogen? Ja, vom aktiven Tourleben. Aber pünktlich zum 80. Geburtstag erscheint jetzt noch eine Studio-CD, deren Untertitel "Was ich noch singen wollte" Programm ist.
  • Mercedes: 40 Jahre Baureihe W 201 (190er)
    Dieses Jahr wirbelte gewohnte Weltbilder durcheinander, denn Kleine schrieben große Geschichte. Helmut Kohl wurde 1982 neuer Bundeskanzler, weil die FDP das wollte. Der kleine „E.T“, Außerirdischer aus Steven Spielbergs Traumfabrik, machte ein Sci-Fi-Märchen zum bis dahin größten Kinoerfolg und ein kompakter Mercedes vermaß das Firmament der Sterne neu. Mercedes-Benz 190 (Baureihe W 201) nannte sich dieser Provokateur, der schon als Erlkönig für Unruhe unter der konservativen Mercedes-Kundschaft gesorgt hatte. „Ushido“ stand zur Tarnung als Typenschriftzug an den Vorserienfahrzeugen, deren Schrumpfformat an einen Extraterrestrischen erinnerte. Gut 30 Zentimeter kürzer und zehn Zentimeter schmaler als der bisherige Basis-Benz vom Typ 200 (W 123), irritierte die Limousine sogar Fachmedien, die prompt vom „Baby-Benz“ sprachen. Keine Prestigekarosse, vermeintlich kein Taxiformat, stattdessen aerodynamisch-schlichtes Design und unerhört sportive Ambitionen: War der 190 wirklich noch ein echter Mercedes?

Berichtskopie anfragen

+49 6872 9016250 (Telefon)
+49 6872 90165250 (Fax)
Online-Formular

Neues aus der Autowelt

Hier können Sie immer die neusten Nachrichten aus der Autowelt nachlesen.

EC-Kartenzahlung

Bei uns können Sie immer bequem und sicher mit Ihrer EC-Karte bezahlen.

Unsere Facebookseite

Folgen Sie uns auch auf Facebook. Hier geht es zur Facebook-Seite der KÜS Prüfstelle Bochum.

Unsere Radio Spots

Die Radio Spots Ihrer KÜS Prüfstelle in Bochum können Sie sich hier noch einmal anhören.

Radiospot 1 | Radiospot 2 | Reminder

Service-Rechner

Feinstaubrechner

Hier gehts zum Feinstaubrechner der KÜS. Weiterlesen

KFZ-Steuer-Rechner

Hier gehts zum KFZ-Steuer-Rechner. Weiterlesen

Kombinationsrechner

Hier gehts zum Kombinationsrechner der KÜS. Weiterlesen

Reifenrechner

Hier gehts zum Reifenrechner der KÜS. Weiterlesen
  • 1